Ermittlung der Kosten einer unbesetzten Stelle

Vakanzkosten-Rechner

Recruiting kostet Geld. Teurer wird es hierbei, wenn Vakanzen nicht erfolgreich besetzt werden. Sie möchten die exakten Kosten Ihrer unbesetzten Stellen wissen?
Jetzt einfach die benötigten Daten in die Felder eintragen und die Kosten berechnen lassen.

Kostenberechnung mit dem Vakanzkosten-Rechner

Arbeitstage pro Jahr in Deutschland (fix)
250
Einflussfaktor der Stelle auf das Unternehmen
Kosten für Ihre unbesetzte Stelle
40.480

Was steckt hinter den Vakanzkosten?

Die Vakanzkosten (Cost of Vacancy/COV) sind die Kosten der Vakanzen, die unbesetzt bleiben.

Um genau diese Kosten zu berechnen, wurde im Jahr 2005 eine Formel von Herrn Dr. John Sullivan (Professor an der San Francisco State University) veröffentlicht.

Diese lautet wie folgt:

Hierbei besteht die Formel aus 3 Bausteinen:

  • Brutto-Jahresgehalt der Stelle [€]
  • Wichtigkeitsfaktor der Stelle (Faktor 1 – 3)
  • Ø Recruiting-Zeit in Tagen (1. Tag der Vakanz bis zum 1. Arbeitstag des Mitarbeiters dieser Position)

Die Berechnung der Kosten startet mit dem Brutto-Jahresgehalt des Mitarbeiters, der die Vakanz besetzen wird. Nachdem das Gehalt auf den Tagessatz heruntergerechnet wurde, erfolgt die Multiplikation dieser Zahl mit dem Wichtigkeitsfaktor der jeweiligen Stelle. Unter dem Wichtigkeitsfaktor versteht man den Einflussfaktor der Vakanz auf den Unternehmenserfolg. Dieser Faktor liegt:

  • bei 1 für einfache Tätigkeiten (z.B. Azubis mit wenig Berufserfahrung)
  • bei 2 für Vollzeitangestellte ohne Führungsverantwortung
  • bei 3 für Führungskräfte und Fachkräfte, die einen direkten Einfluss auf das Unternehmensergebnis haben

Abschließend wird der Wert mit der durchschnittlichen Recruiting-Zeit, dem Zeitraum zwischen dem Beginn der Personalsuche und dem Ende des Rekrutierungsprozesses, multipliziert. Das berechnete Endergebnis entspricht den Vakanzkosten (Cost of Vacancy/COV).

Sie möchten Ihre Kosten senken? Wir helfen Ihnen dabei gerne!

Für den Vergleich der gemeldeten Vakanzzeit im Oktober 2021, siehe: Engpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit